Bienenfalter, der


Bienenfalter, der

Der Bienenfalter, des -s, plur. ut nom. sing. eine Art Nachtschmetterlinge, deren Eyer die Bienen zuweilen aus Unvorsichtigkeit in die Stöcke tragen, da sie denn das Honig verzehren, und die Bienen endlich gar vertilgen; Phalaena Tinea Mellonella, L. Vor seiner Verwandelung, da er eigentlich den Bienenstöcken am gefährlichsten ist, wird er auch Bienenschabe und Bienenwurm genannt.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Riehwurm, der — Der Riehwurm, des es, plur. die würmer, ein nur in den gemeinen Sprecharten übliches Wort. In der Bienenzucht werden die weißen Raupen mit vierzehen Füßen, welche aus den Eyern der Bienenfalter in den Bienenstöcken ausgebrütet werden, und auch… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Schmetterling, der — Der Schmêtterling, des s, plur. die e, ein Insect mit vier bestaubten glatten Flügeln und einem haarigen Leibe, dessen Larve unter dem Nahmen der Raupe bekannt ist; Papilio L. Sommervogel, Tagevogel, weil er sich nur am Tage sehen läßt,… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Bienenwolf, der — Der Bienenwolf, des es, plur. die wölfe, ein Nahme, welchen man verschiedenen Thieren beylegt, welchen die Bienen eine angenehme Speise sind. 1) Dem Bienenfänger, und unter diesen besonders dem Bienenspechte; S. diese Wörter. 2) Der Bienenschabe …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Bienenwurm, der — Der Bienenwurm, des es, plur. die würmer, S. Bienenfalter …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart