Bienenwald, der


Bienenwald, der

Der Bienenwald, des -es, plur. die -wälder, ein Wald, in welchem wilde Bienen gehäget und genähret werden. S. Zeidelwald.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Nürnberger Reichswald — Nürnberger Reichswald …   Deutsch Wikipedia

  • Biehain — Gemeinde Horka Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Lauterburg — Lauterburg, 1) Stadt an der Lauter im Arrondissement Weißenburg des französischen Departements Bas Rhin; hat Bleichen, Brauereien, Eisen u. Kupferwerke, Tabaksfabriken; 2700 Ew. In der Nähe die Weißenburger Linien (Lauterburger Linien) u. der… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Silva [1] — Silva (lat.), 1) Garten, Baumgarten; 2) Wald, große, mit Laub u. Nadelholz bewachsene Strecke; 3) Waldgebirge; daher: S. Arsĭa (s. Arsia 3), S. Ciminia (s. Ciminius 1), S. Gallinaria, S. Hercynia S. malitiōsa (s.d. a.) u.a. Auch zur Bezeichnung… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kandel [2] — Kandel, 1) Canton im Landcommissariate Germersheim des baierischen Kreises Pfalz; 54 QM.; 29,000 Ew.; 2) (Langenkandel), Hauptort darin, Marktflecken am Otterbach, 3700 Ew.; dabei der Bienenwald, 6 Stunden lang, 3 Stunden breit; 3) (Kandelberg),… …   Pierer's Universal-Lexikon