Bilderreim, der


Bilderreim, der

Der Bilderreim, des -es, plur. die -e, gereimte Zeilen, welche so zusammen gefüget werden, daß sie durch ihre Stellung eine Art eines Bildes ausmachen; eine ehemahlige eben so abgeschmackte Tändeley, als das Bildergedicht war.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Argovia (Buchreihe) — Argovia ist der Titel des seit 1860 meist jährlich erscheinenden Jahrbuches der 1859 gegründeten Historischen Gesellschaft des Kantons Aargau. Das jeweilige Jahrbuch enthält in der Regel einen oder mehrere Beiträge und Monografien zu einem Thema… …   Deutsch Wikipedia

  • Figurengedicht — Figurengedicht,   Bildgedicht, Gedicht, dessen Schrift oder Druckbild einen Gegenstand, oft den besungenen Gegenstand (Becher, Herz), nachahmt; im Barock auch als »Bilderreim« bezeichnet.   Das antike Figurengedicht (von Theokrit u. a.),… …   Universal-Lexikon