Bindband, das


Bindband, das

* Das Bindband, des -es, plur. die -bänder, ein nur im Oberdeutschen, besonders in Österreich, übliches Wort, das Band zu bezeichnen, womit man jemanden an seinem Nahmenstage anzubinden pfleget, und in weiterer Bedeutung ein jedes Geschenk, welches man ihm zu dieser Zeit macht.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bindband — ∙Bịnd|band, das <Pl. ...bänder>: zum Kranz gebundene Blumen (als Geschenk zu einem bestimmten Anlass): Der Vetter heißt Jok, und morgen ist der Jakobitag, und jetzt, was geben wir ihm zum B. (Rosegger, Waldbauernbub 44) …   Universal-Lexikon

  • Angebinde, das — Das Angebinde, des s, plur. ut nom. sing. dasjenige Geschenk, womit man jemanden an seinem Geburts oder Nahmenstage anbindet; in Schlesien ein Gebindniß, in Österreich ein Bindband. Einem ein Angebinde, oder etwas zum Angebinde schenken …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Tobias Philipp Freiherr von Gebler — (* wahrscheinlich am 2. November zwischen 1720 und 1722 in Greiz, Heiliges Römisches Reich; † 9. Oktober 1786 in Wien) war ein Dramatiker und galt als einer der modernst denkenden österreichischen Staatsbeamten seiner Zeit. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • J. Hückel’s Söhne — Rechtsform Národni podnik (Staatsunternehmen) Gründung 1799 bzw. 1848 Auflösung …   Deutsch Wikipedia