Blöken


Blöken

Blöken, verb. reg. neutr. welches das Hülfswort haben bekommt, und das natürliche Geschrey des Rindviehes und der Schafe nachahmet. Das freudige Blöken der Kühe. Von den Schafen kommt es 1 Sam. 15, 14, und Tob. 2, 21, gar von den Ziegen vor, wo es aber blecken geschrieben ist.

Anm. Es scheinet dieses Zeitwort das durch die Partikel be verlängerte Frequentativum von dem alten leuen zu seyn, welches von dem Brüllen so wohl des Rindviehes, als auch des Löwen üblich war. In einer alten Bibelübersetzung, deren in den Krit. Beytr. Th. 8, S. 13, gedacht wird, wird leuen von den Kühen gesagt, wofür eine andere nicht viel jüngere Übersetzung pulen hat. Das Nieders. leuen, das Engl. to low, das Holländ. loeyen, werden so wie ehedem das Angels. hlewan, noch jetzt von dem Brüllen der Kühe gebraucht. S. Löwe. Das vorhin gedachte pulen kommt mit dem Schwed. belia und böla, brüllen, und unserm heutigen bellen überein, wovon das Nieders. bölken, welches auch von dem Rindviehe gebraucht wird, und das Frequentativum ist. Bläken kommt in Niedersachsen auch von dem Bellen der Hunde vor. Übrigens drucken schon die Griechen das Blöken der Schafe durch βλƞχασθαι und βλƞχƞ aus.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • blöken — blöken: Das im 17. Jh. ins Hochd. übernommene niederd. blöken (mnd. blēken) ist lautnachahmenden Ursprungs, vgl. die ‹elementar›verwandten Nachahmungen des Schaflautes griech. blēchāsthai »blöken« und russ. blekotat᾿ »blöken« …   Das Herkunftswörterbuch

  • blöken — Vsw std. (16. Jh.) Stammwort. Übernommen aus ndd. blöken, bleken, mndd. bleken. Daneben fnhd. blöcken, blecken, das sich nicht gehalten hat. Lautnachahmende Bildung, die nicht notwendigerweise den Lautgesetzen unterworfen ist; entsprechende… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • blöken — V. (Oberstufe) lange Laute von sich geben Beispiel: Im Stall konnte man die Rinder blöken hören …   Extremes Deutsch

  • blöken — blöken:umg:mähen …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • blöken — muhen; herumschreien; aufbrausen; brüllen; auffahren * * * blö|ken [ blø:kn̩] <itr.; hat: (von Rindern und Schafen) mit langem Ton schreien: das Kalb blökt. * * * blö|ken 〈V. intr.; hat〉 schreien (Kalb u. Schaf) [lautnachahmend] …   Universal-Lexikon

  • Blöken — Wo man blöken hört, da sind Schafe im Lande. – Blum, 434; Simrock, 1160; Reinsberg II, 54. Wo ein nachtheilig Gerücht im Umlauf ist, da wurde in der Regel Veranlassung dazu gegeben. It.: E non si grida mai al lupo, che non sia in paese. [Zusätze… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • blöken — blö̲·ken; blökte, hat geblökt; [Vi] ein Schaf o.Ä. blökt ein Schaf gibt die Laute von sich, die für seine Art typisch sind …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • blöken — blökenintr schreien;lautweinen;jammern;schimpfen.SchallnachahmendfürdenLautdesSchafs.19.Jh …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • blöken — blöke, böke, bökse, bälke, brölle …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • blöken — blö|ken …   Die deutsche Rechtschreibung