Blūtnuß, die


Blūtnuß, die

Die Blūtnúß, plur. die -nüsse. 1) Eine Art Wallnüsse oder Wälscher Nüsse, deren Mittelstes blutroth oder pfirsichfarben ist. 2) Auch die so genannten Bart- oder Lombardsnüsse werden zuweilen Blutnüsse genannt, weil die inwendige Haut um den Kern eine blutrothe Farbe hat.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bārtnuß, die — Die Bārtnuß, plur. die nüsse, ein Nahme der langen rothschäligen Haselnüsse, und besonders der Lombards Nüsse unter ihnen, weil die lange hervor ragende grüne Schale einem Barte nicht unähnlich siehet; die Blutnuß, Zeller Nuß, Lamperts Nuß …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Haselstrauch — (Haselstaude, Corylus Tourn., hierzu Tafel »Haselstrauch I u. II«), Gattung der Betulazeen, Sträucher, seltener Bäume mit großen, rundlichen oder breit länglichen, gesägten Blättern, auf seitlichen Kurztrieben traubig angeordneten, frei… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Haselnußstrauch — Haselnußstrauch, Hasel (Corўlus), Pflanzengattg. der Kupuliferen, bes. in Europa und Asien, mit wohlschmeckenden einsamigen Nüssen. Wichtigste Arten: Gemeine Hasel (C. avellāna L. [Abb. 766: a Triebspitze mit männlichen Kätzchen (m) und… …   Kleines Konversations-Lexikon