Bleyöhl, das


Bleyöhl, das

Das Bleyöhl, des -es, plur. inus. in der Scheidekunst. 1) Ein auf Bleysalz gegossener und hernach eingekochter Salpetergeist. 2) Eine fettige Substanz, welche aus Bley und Essig bestehet. 3) Terpenthin Öhl, in welchem Bleysalz oder Bleykalk aufgelöset worden; Bleybalsam, Oleum Saturni.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.