Bleyweiß, das


Bleyweiß, das

Das Bleyweiß, indecl. oft aber auch des -es, plur. inus. 1) Ein vermittelst des Essiges zubereiteter Bleykalk; Böhm. Pleweys. Der feineste wird Schieferweiß genannt. Oft nennet man es auch weißes Bleyweiß, zum Unterschiede von den folgenden, welches bey einigen schwarzes Bleyweiß heißt. Denn, 2) auch das Wasserbley oder Reißbley, wird von einigen Bleyweiß, und schwarzes Bleyweiß genannt. Daher der Bleyweißschneider, des -s, plur. ut nom. sing. der dasselbe zu Bleystiften zubereitet.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Weiß, das — Das Weiß, des Weiß, plur. inusit. daß Adverbium weiß als ein Substantiv gebraucht. 1. Ein weißer Farbenkörper, z.B. Schieferweiß, Bleyweiß. 2. Ein weißer Körper, vielleicht nur in Eyweiß. Bey den Jägern wird indessen auch das Fett oder Unschlitt… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Federweiß, das — Das Fêderweiß, subst. indeclin. ein Nahme, der mehrern weißen Mineralien gegeben wird, wenn ihre Oberfläche nach Art der Federn krystallisiret ist. 1) Dem Federalaune, S. dieses Wort. 2) Dem Federspathe, S. dieses Wort. 3) Einer Art Amianth,… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Bleypflaster, das — Das Bleypflaster, des s, plur. ut nom. sing. ein aus Öhl, Bleyweiß und Mennige zubereitetes Pflaster; Schwarzpflaster. Ingleichen ein jedes Pflaster, welchem gebranntes Bley oder ein Bleykalk zugesetzet worden …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Massicot, das — Das Mássicot, des es, plur. inus. aus dem Franz. Massicot, gebranntes Bleyweiß von pfirschgelber, citronengelber oder goldgelber Farbe, Bleygelb; verderbt Masticot …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Schüttgelb, das — Das Schüttgêlb, subst. indecl. plur. car. eine Art gelben Farbenteiges, der aus Bleyweiß oder einer kreidigen Erde bereitet wird, welche so stark als möglich mit dem Safte der Avignonschen Beeren gefärbet worden. Der Nahme soll aus dem… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Spießglasweiß, das — Das Spießglasweiß, subst. indeclin. plur. inusit. eine weiße dem Bleyweiß ähnliche aus dem Spießglase bereitete Arzeney, welche den Schweiß treibet; schweißtreibendes Spießglas, Antimonium diaphoreticum, Cerussa Antimonii …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Rost (4), der — 4. Der Rost, des es, plur. doch nur zuweilen von mehrern Arten, die e. 1) An den Metallen ist der Rost eine rauhe Erde, welche durch die Wirkung der Luft und des Wassers aus ihrer Mischung gesetzet wird, und sich als ein rauher, zuweilen lockerer …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Ocher, der — Der Ócher, des s, plur. doch nur von mehrern Arten oder Quantitäten, ut nom. sing. eine metallische Erde, welche aus reinen durch die Säure aufgelösten oder zerstörten Metallen entstehet, und nach Verschiedenheit der Metalle von verschiedener… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Bleykalk, der — Der Bleykalk, des es, plur. von mehrern Arten, die e. 1) Ein in Kalk verwandeltes Bley, dergleichen unter andern auch das Bleyweiß und die Mennige ist. 2) Ein aus Säuren niedergeschlagenes Bley. 3) Ein verwittertes Bley, welches in kalkartiger… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Kitt, der — Der Kitt, des es, plur. von mehrern Arten, die e, eine Art eines zähen Verbindungsmittels harter Körper. Im Bauwesen, wo man eine feste Bindung haben will, macht man einen solchen Kitt aus Ziegelmehl, ungelöschtem Kalke, Feilspänen u.s.f.… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart