Bleywurf, der


Bleywurf, der

Der Bleywurf, des -es, plur. die -würfe. 1) Ein Bleyloth, die Tiefe des Meeres und Beschaffenheit des Grundes zu erforschen. Und sie senkten den Bleywurf ein, Apostelg. 27, 28. Indessen ist dieser Ausdruck den Seefahrern unbekannt, indem sie statt dessen die Ausdrücke Bleyloth, Loth, Senkbley u.s.f. gebrauchen. S. Bleyloth und Bleyschnur. 2) Der Auswurf dieses Bleyes in das Meer.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Senkbley, das — Das Sênkbley, des es, plur. die e, in der Schifffahrt, ein Bley an einer Schnur, die Tiefe des Wassers damit zu erforschen, welches auch das Grundbley, Grundloth, Bleyloth, der Bleywurf, das Wurfbley u.s.f. genannt wird; bey dem Pictorius der… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Bleyschnur, die — Die Bleyschnur, plur. die schnüre, eine mit einem Stücke Bley versehene Schnur, so wohl den bleyrechten Stand der Körper, als auch die Tiefe des Wassers damit zu erforschen. S. Bleyloth, Bleywurf, ingleichen Bleyreif …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart