Brack (2), das


Brack (2), das

2. Das Brack, des -es, die -e, oder des -es, plur. die -en, im gemeinen Leben, das Untaugliche in seiner Art, welches ausgeschossen, oder von dem Guten abgesondert wird. In dieser Bedeutung wird dieses Wort so wohl in Oberdeutschland, als auch, und zwar am häufigsten, in Niederdeutschland und den verwandten Mundarten gebraucht, und zwar so wohl als ein Collectivum, und ohne Plural, als auch von einzelnen untauglichen Dingen, mit dem Plural. Es ist nur Brack, d.i. Ausschuß, so wohl von Waaren, als auch von dem Viehe, und einer jeden andern Sache. Bracken und Abständer, sind im Forstwesen abgestandene und zu Nutzholz untaugliche Bäume. Brack, Bracken, oder Brackvieh, in der Landwirthschaft, Schafe oder Rindvieh, welches im Herbste als untauglich abgesondert und geschlachtet oder verkauft wird. Auch die Kürschner nennen die schlechteste Art ihrer Waare Brack. Daher auch die zusammen gesetzten, Brackgut, Brackhäring, Brackkäse, Brackschafe, Brackschöpfe, u.s.f. In der Seefahrt bedeutet Brack oder nach der Niedersächsischen Mundart Wrack, die Trümmer eines gescheiterten Schiffes.

Anm. Der letzten Bedeutung zu Folge könnte man dieses Wort von brechen oder zerbrechen ableiten. Allein man muß dessen Ursprung wohl etwas weiter suchen. Rek bedeutet im Isländ. Wagrek im Schwed. Warecum im mittlern Lateine, und Vray im Dänischen, ein gestrandetes Schiff, Hrak, Brak, und im Schwed. Rakeri, alles Verwerfliche in seiner Art, und reka, Schwed. reka, raka, wraeka, auswerfen, ausstoßen, auskratzen, und intransitive auch fortgetrieben werden, herum irren, (S. Brachvogel,) welche Bedeutungen auch das Angels. hraecan, das Goth. fracunnan, das Engl. wreake, das Dän. vragern hat. Im Nieders. lautet dieses Wort Wrack. S. Bragen, Brechen, Gebrechen, Kracke, Racker, Wrack und Werk, stupa.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Brack [1] — Brack, 1) das Untaugliche von jeder Sache, welches von dem Guten abgesondert wird, daher: Brackgut, Brackhäring, Brackkäse; auch Brackschafe u. Brackvieh, Schafe u. Rindvieh, welches im Herbste od. Frühjahre abgesondert u. verkauft wird; 2) eine… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Brack — bezeichnet das Mangelhafte, Untaugliche, welches vom Tauglichen, Guten abgesondert wird, so B. Vieh, B. Schafe, solche die im Frühjahr und Herbst von den andern abgesondert und verkauft werden …   Herders Conversations-Lexikon

  • Brack — Brack, Bruck, Kolk oder Waye bezeichnet die Vertiefung, welche bei Deichbrüchen durch das einströmende Außenwasser in den Untergrund gerissen wurde. Bei Wieder her Heilung des Deiches empfiehlt es sich stets, sie an der Außenseite zu lassen, weil …   Lexikon der gesamten Technik

  • Brack [1] — Brack (Brak), im Niederdeutschen etwas, das als untauglich ausgesondert (ausgebrackt) wird, besonders Pelzwerk von ganz geringem Werte. Daher Brackschafe, Brackvieh, Brackheringe etc.; Bracke, ein Kollegium zur Prüfung von Waren und zur… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Brack — Großes Brack bei Borstel Wehle in Friedrichsg …   Deutsch Wikipedia

  • Brack (1), der — 1. Der Brack, des en, plur. die en, oder der Bracke, des n, plur. die n, eine größten Theils veraltete Benennung eines Leithundes, oder auch eines jeden Hundes mit langen herabhangenden Oberlippen, welche nur noch in der Wapenkunst beybehalten… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Brack — Brạck 〈n. 11; nddt.〉 Ausschuss, Aussonderung, Schund [Nebenform zu Wrack] * * * brack   [niederdeutsch], minderwertig. Brackvieh, wegen Untauglichkeit ausgesondertes, ausgebracktes Vieh. * * * Brạck, das; s, s (landsch.): von Brackwasser… …   Universal-Lexikon

  • Brack — 1. Niederdeutsche Wohnstättennamen zu mnd. brake, das »Zweig, Reisig, Busch und Strauchwerk«, »Brachacker« und »Bruch, Deichbruch« bedeuten kann. 2. Herkunftsnamen zu den mehrfach in Norddeutschland vorkommenden Ortsnamen Braack, Brake. 3.… …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • Brack — Brạck, das; [e]s, Plural s oder en (landschaftlich für Tümpel, kleiner See; Brackwasser) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Borsteler Binnenelbe und Großes Brack — 53.5438279.71612 Koordinaten: 53° 32′ 38″ N, 9° 42′ 58″ O …   Deutsch Wikipedia